Zum Inhalt springen

Der Medienosten

Mit der Initiative „Medienosten“ und einer Abendveranstaltung mit über 150 Teilnehmern im November 2012 gelang es den Wirtschaftsförderungen der Region und der Stadt Stuttgart die Aufmerksamkeit auf die Potentiale des Stuttgarter Ostens als Medien- und Kreativ-Standort zu lenken. Raumentwicklung, Möglichkeiten für Kreativschaffende, lokale Vernetzung der Medien-Akteure und Visionen der Stadtteilentwicklung waren einige Themen des Abends. Im Stuttgarter Osten sitzen bereits jetzt eine Vielzahl interessanter Akteure in der Medien- und Kreativwirtschaft – ca. 80 Unternehmen, Institutionen und Vereine konnten auf einer Stadtteilkarte dargestellt werden. Die wichtigsten Ressourcen sind:

  • Der Landessender SWR hat neben Mainz und Baden-Baden seinen Hauptsitz im Stuttgarter Osten.
  • Mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg sitzt der landesweite Partner für die Medienbildung an Schulen im Stuttgarter Osten. Aber auch das Stadtmedienzentrum Stuttgart und das Werkstatthaus Ost bieten medienpädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche.
  • Die Merz Akademie zählt zu den im Film- und Medienbereich profilierten Hochschulen der Region und bildet Autoren in Gestaltung, Kunst und Medien aus.
  • Kultur- und Bildungsinstitutionen wie das EZEF – Evangelisches Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit und der Verein Wand 5 (Veranstalter des Stuttgarter Filmwinter) bereichern den Osten kulturell.
  • Am Technology Center von Sony Deutschland arbeiten in direkter Nähe zum Stuttgarter Osten rund 200 Wissenschaftler und Techniker an spezifischen Technologien für Audio- und Video-Applikationen.
  • International erfolgreiche Animations- und VFX-Studios wie Pixomondo und Studio Filmbilder, aber auch Spielfilm- und Dokumentarfilmproduzenten wie IndiFilm oder die Eikon Südwest haben ihren Firmensitz im Stuttgarter Osten. Werbeagenturen wie Jung von Matt und FischerAppelt TV Media schaffen allein im N155 über 150 Arbeitsplätze.
  • Der Stuttgarter Osten ist bereits jetzt ein attraktiver Standort für junge Gründer z.B. in den Bereichen Games, Sound Design und Film (Gründungsbeispiele: Chasing Carrots, East End Film, Schnack Music).
  • Kreativareale wie das N155, Kübler-Areal und Concordia-Areal bieten relativ kostengünstige Raummöglichkeiten für Kreativschaffende. In den Sanierungs- und Transformationsgebieten im Stuttgarter Osten sind räumliche Entwicklungsmöglichkeiten vorhanden.

Der Stuttgarter Osten bietet ein kreatives Umfeld für ein Haus für Film und Medien. Das Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung hat die stadträumlichen Potentiale im Rahmen des Vortrags bei der Veranstaltung „Medienosten“ (veröffentlicht im Newsletter No. 02, Stadtplanung Stuttgart, Dezember 2012) analysiert.

Hier der Medienosten als Karte in Google Maps.